Völva – Seherin, Prophetin, Hexe und Zauberin

Der altnordische Begriff Völva steht für Prophetin, Seherin, Hexe oder auch Zauberin. In der germanischen Mythologie wird sie oft auch als Wala bezeichnet.

Völven in der Mythologie

Von den Völven wird berichtet, dass sie sich im Zustand der Ekstase in andere Welten begeben konnten. Von dort brachten sie Erkenntnisse und sogar Vorhersagen mit. Des weiteren sind Fruchtbarkeitsriten, die mit einem in Leinen gewickelten Penis eines Hengstes, dem sogenannten Völse, durchgeführt wurden, bekannt.

Die moderne Völva

Odin und VölvaBild: Odin holt den Rat einer Völva ein. Lorenz Frølich (1895)

Heute verwenden wir die Bezeichnung Völva für eine Schamanin, die sich auf Liebes- und Fruchtbarkeitszauber sowie Sexualmagie spezialisiert hat. Nur eine erfahrene runische Schamanin darf sich als Völva spezialisieren. Es bedarf keiner Prüfung oder dergleichen sondern nur der Entscheidung einer Schamanin, als Völva zu praktizieren und sich so zu nennen. Entscheidet sie sich dafür, muss sie jährlich viermal ein vorgeschriebenes Ritual durchführen.

 

Die Magie der Völva

Die Völven waren seit jeher sehr angesehen. Selbst die Götter holten ihren Rat ein. Göttin der Völven ist die Wanin Freyja. Dadurch haben die Völven auch die Unterstützung der Walküren, deren Anführerin Freyja ist.

Freyja gilt als die Göttin der Fruchtbarkeit und des Frühlings, des Glücks und der Liebe, sowie als Lehrerin des Zaubers (seiðr). Sie ist für ihr freizügiges Sexualleben bekannt. In manchen Mythen brachte ihr dies einen schlechten Ruf ein. Man sollte sich hier aber mit einer Wertung zurückhalten! Manche magischen Praktiken der Völven beinhalten auch sexuelle Riten. Besonders die männliche Fantasie hebt diesen Aspekt ihrer Arbeit gerne hervor.

Tatsächlich machen diese Riten nur einen sehr kleinen Bruchteil der Arbeit der Völven aus. Dazu kommt, dass dabei keinerlei sexuelle Handlungen mit „Kunden“ oder „Klienten“ vorgenommen werden.

In Hávamál wird sogar vor dem Geschlechtsverkehr mit einer magischen Frau gewarnt. Wer dies tut läuft Gefahr in einer magischen Verbindung gefangen zu sein und sogar krank zu werden.
Mal ehrlich: Irgendwas ist immer …