taz – Hysterie um Runen auf Norweger-Pullover

Wenn die taz mal einen Bock schießt, dann aber auch gleich einen kapitalen! Da sieht ein „Journalist“ Runen auf der offizielle Kleidung des norwegischen Olympia-Teams und dreht völlig durch.

taz - Hysterie um vermeintliche "Nazi-Runen"Da faselt ein Herr Piotrowski von „Nazi-Runen“ und hat auch gleich noch eine Erklärung parat. Zitat: „Die linke Schulter der Sportler ziert die Man-Rune. Während sie mythologisch für Verbundenheit und Schutz steht, wurde sie von den Nazis als Lebensrune vereinnahmt und als Symbol für die Kraft der völkischen Bewegung interpretiert. Sie findet sich auf zahlreichen Gräbern von SS-Männern. Auch heute noch ist sie ein Emblem der neonazistischen Szene.

Gemeint ist die Rune Algiz. Für uns hat sie die Bedeutung „Schutz“ und „Verteidigung“. Traditionell wird sie als Amulett für Jagdglück verwendet. Von ihrer Bedeutung bei der Runenheilung wollen wir mal gar nicht reden. In Skandinavien hat Algiz die Bedeutung „Elch“. Ob Elche vielleicht verkappte Neonazis sind?

 

taz - Hysterie um vermeintliche "Nazi.Runen"Aber dieser „Journalist“ legt sogar noch einen drauf. Zitat: „Noch auffallender ist der Nazi­bezug bei der Rune auf der – wie könnte es anders sein – rechten Schulter: Die Tyr-Rune, ein nach oben gerichteter Pfeil, war in der NS-Zeit Bestandteil von Leistungsabzeichen. Absolventen der Reichsführerschule der SA erhielten diese ebenso wie besonders eifrige Hitlerjungen. Die Rune steht für Kampf und Krieg, nicht für Sport.

Teiwaz, auch „Tiwaz“ genannt, ist eine Rune, die dem Asen Tyr zugeordnet wird. Sie steht für Pflicht, Stärke und Verantwortung. Bei der Runenmeditation hilft sie bei der Erkenntnis der eigenen Stärken und Schwächen. Sie schafft Verständnis von Pflicht und Verantwortung.

 

Mit Dummheit ist der Beitrag von Raphael Piotrowski kaum noch zu erklären. Es ist wohl eher ein Versuch, mit Sensationsjournalismus ein wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen. Schwere Kindheit gehabt, Raphael?

Aber die taz steht keineswegs allein da. „Seriöse“ Medien wie Focus online haben exakt den gleichen Unsinn verzapft. Wer nun von wem abgeschrieben hat ist allerdings völlig egal. Besser wird es dadurch auch nicht.